Journalistisch schreiben

Journalistinnen und Journalisten schreiben anders als Jugendliche in der Schule zu schreiben lernen. Was eine Geschichte in die Zeitung bringt, weshalb gewisse Themen in den Medien diskutiert werden und andere wiederum weniger, und wie ein journalistischer Text entsteht, wird in dieser Fortbildung behandelt.

Karabaczek Thomas (002)

Zielgruppe:

Lehrerinnen und Lehrer ab der Sekundarstufe I

Teilnehmerzahl:

Ziele:

Oft rätseln Leserinnen und Leser, warum bestimmte Geschichten in der Zeitung stehen und andere nicht. Das Seminar will zwei Fragen beantworten: „Was ist eine Geschichte?“ und „wie schreiben Journalisten und Journalisten, damit sie ihre Leserinnen und Leser erreichen?“.

Themen:

Das Seminar besteht aus zwei Teilen: einem theoretischen Teil mit ausführlicher Diskussion und dem praktischen Teil.

  • Was ist eine Geschichte?
  • Wie erkenne ich, welche Geschichte Potential hat?
  • Und: Wie schreibe ich als Journalistin oder Journalist, damit ich meine Leserinnen und Leser erreiche?
  • „Schreibwerkstatt“ – Einen Titel und einen kurzen Artikel gestalten, um die theoretisch diskutierten Fragen praktisch umzusetzen.

Referent/in:

Dr. Thomas Karabaczek (Ressortleiter Wirtschaft APA – Austria Presse Agentur)

Veranstaltungsort:

MISCHA – Schottenring 12/5, 1010 Wien – Aufgrund der aktuellen Lage behalten wir uns vor, die Fortbildungstermine kurzfristig auf Webinare umzustellen.

Termin(e):

Zweitagesseminar:
9. März, 13:00 – 17:00 Uhr und
10. März 9:00 – 18:00 Uhr, KPH Wien/Krems

Anmeldungen:

Anmeldungen senden Sie bitte direkt an:
KPH Wien/Krems: 8730.000.047, claudia.muell@kphvie.ac.at
oder an hufnagl@mischa.co.at.