Digitale Mediengestaltung im Unterricht: letzte freie Plätze für Lehrende

Für das Webinar "Digitales Schreiben: Zeitungen Blogs & Co" am 24. Februar (14:00-17:15) gibt es noch freie Plätze. Die Fortbildung bereitet auf ein digitales Mediengestaltungsprojekt vor, das sich ideal für die Durchführung im Distance Learning bzw. Schichtbetrieb eignet. Anmeldungen sind noch bis 21. Februar 2021 via Mail an hufnagl@mischa.co.at möglich.

Walter Fikisz (Lehrbeauftragter für Social Media und E-Learning an der PH Niederösterreich) präsentiert am 24. Februar die neu konzipierte Fortbildung „Digitales Schreiben: Zeitungen, Blogs & Co“.

Lehrpersonen erfahren, wie sie digitale Schreibprojekte vorbereiten, planen und mit ihren Klassen durchführen können.

Beim digitalen Schreiben übernehmen Schülerinnen und Schüler Verantwortung für ein gemeinsames redaktionelles Produkt und befassen sich dadurch ernsthaft mit publizistischen Inhalten. Es wird geplant, diskutiert und redigiert. Diskurse entstehen in der Klasse und Themen werden aus vielseitigen Perspektiven bearbeitet.

Die Erstellung eines Blogs mit kreativen journalistischen Inhalten – von einer graphischen Auseinandersetzung mit einem Thema, bis hin zu einem gut recherchierten Kommentar – kann immer wieder in den Unterricht einfließen. Im klassischen Deutschunterricht, bei der fächerübergreifenden Behandlung von Themen, oder hinsichtlich des öffentlichen Auftrittes der Schule. Auch in Bezug auf das Alter sind hier keine Grenzen gesetzt: Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I können genauso journalistisch tätig werden, wie Lernende aus Oberstufenklassen.

Neben Informationen über CMS Programme, wie etwa WordPress, bietet das Webinar eine Materialbörse mit Unterlagen, die für den Projektunterricht verwendet werden können.

Anmeldungen senden Sie an hufnagl@mischa.co.at.

Nähere Informationen zu den Inhalten finden Sie hier.

© Unsplash