Schreibwettbewerb

für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe

Unter dem Titel „Mobilität – Immer in Bewegung“ können Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe journalistische Beiträge verfassen. Der Siegerbeitrag wird in österreichischen Tages-, Wochenzeitungen und Magazinen (Print und/oder Digital) veröffentlicht.

Wie beeinflusst Mobilität das Zusammenleben in unserer Gesellschaft? Welche Fortbewegungsmittel nutzt du in deinem Alltag? Verbindest du den Begriff der Mobilität mit Freiheit und Unabhängigkeit? Wie wirkt sich Mobilität auf deine Gesundheit aus? Wie sollte aus deiner Sicht die Mobilität der Zukunft aussehen?

Am Wettbewerb teilnehmende Schülerinnen und Schüler wählen eine dieser Leitfragen, oder auch einen anderen Aspekt zum Thema Mobilität aus, und verfassen einen journalistischen Beitrag dazu. Einzureichen ist ein eigenständig verfasster Bericht, Kommentar oder Leserbrief zum Thema „Mobilität – Immer in Bewegung“. Die Jury achtet bei der Auswahl des Siegerbeitrags dabei insbesondere auf folgende Aspekte:

  • Es wird ein Problem zum Thema aufgezeigt.
  • Es wird ein Vorschlag der Problemlösung präsentiert.
  • Der Vorschlag wird durch schlüssige Argumente gestützt.
  • Es ist ein roter Faden erkennbar, der sich durch den Beitrag zieht.
  • Der Beitrag muss von einer Schülerin oder einem Schüler selbstständig verfasst werden.
  • Der Umfang des Beitrags beträgt 2.000 – 3.000 Zeichen.
  • Die Textsorte Bericht, Kommentar oder Leserbrief wird gewählt und explizit angegeben.

Wie breit das Thema ist, zeigt sich anhand der Siegerbeiträge, welche unterschiedlicher nicht sein könnten:

Dana Junghans von der HLW Rankweil beschäftigt sich in ihrem Kommentar „Flügel aus Eisen und Stahl“ mit dem Thema Fliegen in Anspielung auf die griechische Sage von Ikarus und Dädalus.

William Šťastný vom österreichischen Gymnasium Prag beleuchtet die Frage der Mobilität der Zukunft aus einem vollkommen neuen Blickwinkel: Die Möglichkeiten der Stammzellenforschung, um Menschen mit Beeinträchtigungen ihre Mobilität zurückgeben zu können.

Die vollständigen Beiträge gibt es hier zur Nachlese.